Gemeinsame Erklärung zur Kirchlichen Arbeitslosenarbeit

Di 8. Mai 2018
Koordinationskreis Kirchlicher Arbeitsloseninitiativen im Bistum Aachen
Seit vielen Jahren setzt sich das Bistum Aachen im Bereich kirchlicher Arbeitslosenarbeit dafür ein, dass diese Menschen nicht aus gesellschaftlicher Teilhabe ausgegrenzt werden.

 Eine Grundlage hierfür ist der pastorale Schwerpunkt Kirche und Arbeiterschaft, der die Möglichkeiten des vernetzten und gebündelten Handelns bietet.

Seit Mitte der 1980er Jahre besteht der Koordinationskreis kirchlicher Arbeitsloseninitiativen im Bistum Aachen. Grund hierfür war die Erkenntnis, dass vereinzeltes kirchliches Engagement vor Ort und in den Regionen vernetzt werden sollte, um Einfluss zu nehmen auf politisches und gesellschaftliches Handeln.

Unter dem Dach des Caritasverbandes für das Bistum Aachen gründete sich  ebenfalls zum Thema Arbeitslosigkeit 2005 die Diözesane Arbeitsgemeinschaft Integration durch Arbeit (DiAG IDA).

In den letzten Jahren haben sich trotz unterschiedlicher Schwerpunktsetzungen eine konstruktive und fruchtbare Zusammenarbeit entwickelt. Hierbei spielte vor allem die gleiche Sichtweise auf die betroffenen Menschen eine Rolle.

Dies hat nun zu einer gemeinsamen Erklärung zur Kirchlichen Arbeitslosenarbeit im Bistum Aachen geführt. Der Wortlaut dieser Erklärung steht hier zum Download zur Verfügung.