Dokumentation zur Dialogtagung 2016

Das Stichwort Industrie 4.0 geistert durch alle Gazetten und Foren.

Dialogtagung Arbeit 4.0 (c) Thomas Hohenschue
Dialogtagung Arbeit 4.0
Di, 14. Feb 2017
Wolfgang Cohnen
Die Wirtschaft vollzieht einen tief greifenden Strukturwandel hin zu einer stark vernetzten, digital gesteuerten Echtzeitproduktion. Die öffentliche Aufmerksamkeit richtet sich vor allem auf die Veränderung und Bedrohung von Arbeitsplätzen.

Was aber ist mit den arbeitslosen, vor allem langzeitarbeitslosen Menschen ? Sie haben bereits jetzt das Nachsehen, keine realistischen Perspektiven auf dem regulären Arbeitsmarkt. Die Fachtagung in Herzogenrath bei Aachen beleuchtete die Folgen des aktuellen Strukturwandels für die Betroffenen. Und sie erörterte die Frage, wie Langzeitarbeitslose auch ohne klassische Erwerbsarbeit mit Würde an der Gesellschaft beteiligt sein können.

Gefordert ist objektiv der Gesetzgeber, er muss den Rahmen gestalten.

Zurzeit kann man aber nicht davon ausgehen, dass er von seiner bisherigen arbeitsmarktpolitischen Linie abweicht. Gleichwohl ist es an der Zeit, die wachsende Spaltung des Arbeitsmarktes, der Einkommen und der Gesellschaft kritisch zu beleuchten. Der Druck wächst.

Als Netzwerk der Träger kirchlicher Arbeitslosenarbeit arbeiten wir an der gesellschaftlichen Herausforderung der Arbeit mit arbeitslosen und von Arbeitslosigkeit bedrohten Menschen und entwickeln diese Arbeit im Angesicht gesellschaftlicher Entwicklungen weiter. Dies wollen wir auch weiterhin in Zusammenarbeit mit anderen Akteuren auf regionaler und landesweiter Ebene verwirklichen. Diese Kultur des Dialogs pflegen wir und freuen uns über jede Kontaktaufnahme mit uns.