Die MHG-Studie

2014 hatte die Deutsche Bischofskonferenz das interdisziplinäre Forschungsverbundprojekt „Sexueller Missbrauch an Minderjährigen durch katholische Priester, Diakone und männliche Ordensangehörige im Bereich der Deutschen Bischofskonferenz“ in Auftrag gegeben. Das Projekt wurde durchgeführt von einem Forscherkonsortium aus Mannheim, Heidelberg und Gießen (deshalb MHG-Studie).

Zu dieser Studie hat die Bischofskonferenz Fragen und Antworten bereitgestellt.

Die ganze Studie und eine Zusammenfassung finden sich auf der Homepage der DBK:

Forschungsprojekte zum Thema des sexuellen Missbrauchs, mit welchen die Deutsche Bischofskonferenz in Verbindung steht

Die Gemeinsame Erklärung der DBK und des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des Kindesmissbrauchs (UBSKM) über verbindliche Kriterien und Standards für eine unabhängige Aufarbeitung auf der Homepage der DBK

Die unabhängige Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs

Das IPA - Institut für Prävention und Aufarbeitung von sexualisierter Gewalt

Das Aufarbeitungsprojekt „Betroffene hören – Missbrauch verhindern“ des Bistums Limburg

 
Alexandra Schiffers (c) Bistum Aachen - Andreas Steindl

Alexandra Schiffers

Referentin für die strategische Aufarbeitung der MHG-Studie