FAQ Gottesdienste

Stand: ab 03.04.2022

Die (Erz-)Bistümer des Landes NRW haben mit der Staatskanzlei Grundregeln für die Gottesdienste ab dem 3. April 2022 abgesprochen, die mindestens einzuhalten sind. Die Kirchengemeinden können im Rahmen ihres Hausrechts die Empfehlungen auch verbindlich vorgeben und zum Beispiel das Tragen einer medizinischen Maske im Gottesdienst vorschreiben oder aber bei besonderen Gottesdiensten (Trauungen, Erstkommunionfeiern etc.) Zugangsbeschränkungen (3G-Regel) anordnen, um dadurch den weiterhin empfohlenen Mindestabstand verringern zu können (vgl. FAQ Allgemein).

Grundregeln für die Gottesdienste:

1. Reguläre Gottesdienste unterliegen keinen Zugangsbeschränkungen (2 oder 3 G). Das Einhalten von Mindestabständen wird empfohlen.

2. Die Maskenpflicht in Innenräumen, und damit auch in Kirchen- und Gottesdiensträumen, entfällt. Auch beim Gemeindegesang ist die Maske nicht mehr verpflichtend vorgeschrieben. Eine generelle Verpflichtung zum Einhalten eines Mindestabstands besteht ebenfalls nicht mehr. Gleichwohl wird empfohlen, eine Maske beim Singen zu tragen oder wenn die Abstände zwischen Personen, die nicht einem Hausstand angehören, nicht eingehalten werden können.

Von daher empfehlen wir für unser Bistum sehr, die bisherige Praxis beizubehalten, in den Gottesdiensten Abstand und Maske vorzusehen und ggf. bei besonderen Gottesdiensten (Kasualien, Ostertage, Erstkommunionfeiern) die Möglichkeit zu nutzen, unter 3-G-Bedingungen die Abstände zu verringern. Die liturgischen Dienste können weiterhin die Maske ablegen.

3. Chöre und Kantoren/innen singen ohne Maske und halten Abstände ein. Hierzu verweisen wir auf die entsprechende Seite des Fachbereichs Kirchenmusik unseres Bischöflichen Generalvikariats.

4. Die Kommunionspender/innen desinfizieren sich die Hände, bevor die Kommunion dargereicht wird. Die Mundkommunion wird separat gespendet.

5. Die Weihwasserbecken sollen ab Ostern wieder befüllt werden.

6. Kollekten können in der gewohnten Weise durch Weitergabe des Korbes gehalten werden.

7. Beim Friedensgruß wird empfohlen, auf Körperkontakt zu verzichten.

8. Die Kirchen werden gut durchlüftet.

9. Bei Prozessionen und Gottesdiensten im Freien kann auf die Maske verzichtet werden. Abstände werden empfohlen.